Clubgeschichte

Im Jahre 1957 gründeten fünf Freunde des Schiffsmodellbaues den Modell-Boot-Club Thun. In den folgenden Jahren bewegte sich das Clubleben auf und ab... Es gab auch einige Tiefpunkte, die beinahe zur Auflösung des noch jungen Thuner Vereins geführt hätten. Dank treuen Vorstandsmitgliedern konnten dem Club wieder neue Impulse gegeben werden, so dass dieser ständig an Mitgliedern zunahm. 1962 trat der Thuner Club dem Schweizerischen Schiffsmodellverband (SSMV) bei. In diesem Verband stellte der MBC Thun über lange Zeit ein Vorstandsmitglied.
Stammgewässer des MBC Thun war lange der Lachenkanal in Thun. Im Oktober 1962 wurde daselbst ein internationaler Wettbewerb durchgeführt. Wegen stärker werdendem Schiffsverkehr im Lachenkanal musste man das Gewässer wechseln. Da in der Region kein geeignetes Gewässer gefunden wurde, zogen wir an den Depotsee in Bönigen bei Interlaken. Zur Einweihung des Seeleins führte der MBC Thun 1974 die Schweizermeisterschaft für Modellboote durch und stellte auch noch den Schweizermeister. 1976, 1978, 1981 wurden dort noch einmal diese Meisterschaften ausgetragen, wieder mit grossem Erfolg für den Club. Dazwischen wurden Freundschaftstreffen mit mehrheitlich internationaler Beteiligung durchgeführt. Auch in den darauf folgenden Jahren fan- den noch einige erfolgreiche Wettbewerbe und Veranstaltungen statt, namentlich Ausstellungen im Hotel Emmental, im Hotel Freienhof und in der Curlinghalle in Thun, internationale Treffen auf dem Blausee im Kandertal und Schaufahren in diversen Schwimmbädern.
Eine sehr aktive Gruppe von Modellseglern, bestreitet jedes Jahr im In- und Ausland die zahlreichen Segelregatten.
In den letzten 15 Jahren mussten wir feststellen, dass es immer schwieriger wurde, ein geeignetes Gewässer zu finden.
Trotz grosser Initiative unseres Präsidenten Bruno Howald, gelang es uns bisher nicht, unseren Traum vom eigenen Gewässer mit Clubhaus zu erfüllen.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Jugendförderung. Seit 2003 bieten wir im Rahmen vom Thuner Ferienpass Baukurse an.